Wegen Bauarbeiten sind die Parkmöglichkeiten an der Waggonhalle sehr stark eingeschränkt. Bitte nutzen Sie die Parkplätze der Käthe-Kollwitz-Schule.

Zufälliger Tod eines Anarchisten

Waggonhalle Produktion No. 2

von Dario Fo

Ein Anarchist springt beim Verhör durch die Polizei aus dem Fenster des Präsidiums. War es Selbstmord oder haben die Kommissare etwas nachgeholfen? Nobelpreisträger Dario Fo entlarvt in seiner aberwitzigen Komödie die dubiosen Methoden von Staat und Polizei, indem er den Fall von einem Verrückten neu aufrollen lässt, der die Ordnungshüter durch immer neue Verwandlungen zielsicher in den Wahnsinn treibt.

Mit verschluckten Glasaugen, dilettantisch falschen Bärten, einer hölzernen Hand der Marke „Unisex“ und natürlich einer echten Bombe. Seien Sie dabei, wenn selbst Kommissar Bertozzo entnervt feststellen muss: „Scheiß jesuitische Dialektik!“ Ach übrigens: den Anarchisten hat es tatsächlich gegeben und aus dem Fenster geflogen ist er auch.

Der Verrückte Norbert Deeg
Kommissar Bertozzo Uwe Lange
Kommissar Calabresi Uwe Fischbach
Polizeipräsident Nisse Kreysing
Journalistin Inga Berlin
Wachtmeister Michael Klemm
Regie Matze Schmidt
Regie-Assistenz Michaela Heuser, Markus Haßler

„Die Darsteller überzeugten mit viel Witz. […] Eine gelungene Inszenierung.“
(MNZ)

„Das Ensemble spielt durchweg überzeugend und mit großer Präsenz. […] Insgesamt ein extrem unterhaltsamer Abend.“
(OP)

Bevorstehende Veranstaltungen

Gutscheine

Der Gutschein ist einlösbar für Veranstaltungen in der Waggonhalle Marburg und für Speisen und Getränke in der Gaststätte Rotkehlchen.

Bestellen