Wegen Bauarbeiten sind die Parkmöglichkeiten an der Waggonhalle sehr stark eingeschränkt. Bitte nutzen Sie die Parkplätze der Käthe-Kollwitz-Schule.

Der Liebhaber (2G)

Waggonhalle Produktion No. 38

Mit Corona-Sitzplan! Sie suchen sich Ihre Plätze aus, und das System sorgt automatisch für Lücken, die wir dann mit Trennwänden aus Plexiglas bestücken.

Zeitlos fesselndes Liebes- und Identitätsdram von Nobelpreisträger Harold Pinter

„Kommt dein Liebhaber heute“? – fragt Richard seine Frau Sarah ganz beiläufig und macht sich für die Arbeit fertig. Sarah bejaht und verabschiedet ihren Mann voller Vorfreude. Damit beginnt ein tiefgründiges, fesselndes und rasantes Drama um zwei Menschen, die sich lieben, die sich brauchen und die einander vieles abfordern.

In schwindelerregend mehrdeutigen und manchmal absurden Dialogen und in überraschenden emotionalen Wendungen stellen und beantworten Richard und Sarah die zeitlosen Fragen nach dem, was Menschen in Liebesbeziehungen einander sein sollen, sein dürfen und sein können. Das Stück kontrastiert bürgerliche Häuslichkeit mit sexueller Sehnsucht.

Eine feinfühlige Inszenierung von Matze Schmidt, die sich auf das konzentriert, auf das es in diesem Stück ankommt:

auf Pinters ebenso dramatischen wie komischen Text, sowie auf die Präsenz, auf das präzise Timing der Darstellenden.

Matze Schmidt führt Regie. Dass er die verschiedensten Genres beherrscht hat er schon lange bewiesen. Ob Shakespeare (Sommernachtstraum), Komödie (Männerhort), preisgekröntes Kammerspiel (Blackbird) oder Spektakel (Ladies’ Night) … auch bei Pinters „Der Liebhaber“ inszeniert hier der Intendant.

Magdalena Kaim gehört nicht umsonst zu den meistbeschäftigten Schauspielerinnen der freien Szene in Mittelhessen. International ausgezeichnet als Hauptdarstellerin in der Webserie „Number of Silence“, verantwortlich für viele Kindertheaterproduktionen, Regisseurin und Organisatorin von Festivals – ihr Können ist immer gefragt.

Dietrich Faber ist Multitalent. Kabarettist (Faberhaft-Guth), Musiker und Verfasser der legendären Bröhmann-Krimis. Während andere Autoren sich bei Lesungen über eine Handvoll Zuhörende im Publikum freuen, füllt Dietrich Faber mühelosganze Hallen. Weil er auch Entertainer ist, ein Darsteller. In „Der Liebhaber“ zeigt er, dass er auch ein richtig guter Schauspieler ist.

Bild: Hasret Sahin

 

Sarah Magdalena Kaim
Richard Dietrich Faber
Regie Matze Schmidt
Regieassistenz Helga Niehaus
Bühnenbild und Ausstattung Daniela Vogt

Gutscheine

Der Gutschein ist einlösbar für Veranstaltungen in der Waggonhalle Marburg und für Speisen und Getränke in der Gaststätte Rotkehlchen.

Bestellen