Wegen Bauarbeiten sind die Parkmöglichkeiten an der Waggonhalle sehr stark eingeschränkt. Bitte nutzen Sie die Parkplätze der Käthe-Kollwitz-Schule.

VORZIMMERGESCHICHTEN

Vier Frauen in einem Vorzimmer. Ist es der Warteraum einer Praxis? Greta, Maggie und Margarete kommen hier zu ihren Terminen mit Elinja. Glücklicherweise werden die wirklich wichtigen Dinge aber im Vorzimmer verhandelt. Mal beiläufig, mal sprudelnd, mal leise, mal laut wird hier all das abgeladen, was bewegt.

VORZIMMERGESCHICHTEN lässt das Publikum an den kleinen und großen Dramen vierer Frauen teilhaben, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Mit Witz und Gefühl, mit Ironie und Wahrheit wird hier das besungen, was wir alle als Leben kennen und als Absurdität verstehen.

 

Seit 2014 spielt das Duo Ries – Keul erfolgreich Kreislers Musical „Heute Abend: Lola Blau“. Mit „Vorzimmergeschichten“ folgt 2021 ein weiterer, nun eigener szenischer Liederabend, der das Publikum humorvoll und gefühlvoll durch beliebte Genres wie Chanson, Pop und Musical führt.

VORZIMMERGESCHICHTEN wurde gefördert durch die Hessische Kulturstiftung und unterstützt durch das Kulturamt Gießen.

 

Auf der Website von Irina gibts auch den Trailer und noch mehr Infos:

http://www.irinaries.de/

 

VORZIMMERGESCHICHTEN_Trailer (vimeo.com)

 

Grafik Plakat+Flyer und Fotos in Mappe: ©Hasret Sahin/arienart.com

Szenenfotos: ©Rolf K. Wegst

Mit Irina Ries
Am Klavier Christian Keul
Bühne und Kostüm Thomas Döll
Spieldauer ca. 70 Min., ohne Pause

„Ries singt und spielt die kleinen Geschichten mit einer ansteckenden Riesenenergie. Christian Keul macht sich in ein paar der Umziehpausen selbstständig und groovt hochwertig vor sich hin, um dann dramaturgisch nahtlos zur Begleitung zurückzufinden; ein Genuss.

Die Hauptattraktion ist der Gesang. Ries […] liefert […] alles mit einer großartigen intuitiven Genauigkeit ab, die den Zuhörer nur restlos erfreuen kann. So sorgfältig intoniert sie die Texte, so minutiös erarbeitet sie alle Nuancen. … da wird Melancholie zur konkreten Erfahrung, es sei denn, man entscheidet sich aufgrund der Kreisler’schen Satire fürs Kichern. …

Hier nimmt man ihre exzellente Fähigkeit wahr, englische Texte makellos und sprachlich perfekt auf den Punkt zu bringen, geradezu liebevoll ist das gemacht und selten. Hinzu kommt ihre choreografische Umsetzung der Sache, die ein einziges großes Vergnügen ergibt. …

Zwischendurch ändert Ries szenengerecht ihr Alter und natürlich ihre ganze Art, sie macht nicht auf junge Frau, sie ist dann eine. Irina Ries präsentiert mit ihrem neuen Programm eine sehr intelligente Art der Unterhaltung, die keinen einzigen langweiligen Moment bringt, dafür aber reichlich geistreiche Erinnerungen.“ GAZ 12.07.2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Gutscheine

Der Gutschein ist einlösbar für Veranstaltungen in der Waggonhalle Marburg und für Speisen und Getränke in der Gaststätte Rotkehlchen.

Bestellen