Wegen Bauarbeiten sind die Parkmöglichkeiten an der Waggonhalle sehr stark eingeschränkt. Bitte nutzen Sie die Parkplätze der Käthe-Kollwitz-Schule.

ABSOLVENTENSHOW: POPCORN – EIN ARTISTISCHES FEUERWERK (open air)

22. Marburger Varietésommer

Popcorn – Ein artistisches Feuerwerk

  1. Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin

School’s out! Das feiert der Absolventenjahrgang 2021 der Staatlichen Artistenschule Berlin natürlich mit einer großen Party. Es wird wild, bunt und circensisch! Nach der Schule geht die Show erst richtig los.

 Die jungen Künstler feiern nicht nur die vergangene Schulzeit und den Abschluss zum staatlich geprüften Artisten, sondern auch den Neuanfang und die Zukunft. Was wird auf sie zukommen? Wie können sie all das, was sie gelernt haben, zusammenfügen, um schließlich den ihnen ureigenen künstlerischen Charakter zu finden?

Wenn sich die Nacht und der Morgen die Hand geben, schlafen die jungen Künstler auf einer Couch ein. Dieses Sofa ist das Tor zu ihren Hoffnungen, Wünschen und Träumen. Auch die Zuschauer durchschreiten dieses Tor, begleiten die jungen Artisten durch ihre „Träume“ und gehen mit ihnen auf die Reise. Gemeinsam erleben alle all das, was die jungen Menschen in den letzten Jahren gelernt haben. Und spüren auch alle Wünsche und Träume.

POPCORN ist die Metapher, wie der Mais, bevor er aufpoppt, gingen die Absolventen durch eine heiße Phase ihres Lebens. Sie sind körperlich und geistig gewachsen, sind erwachsen geworden und wechseln nun aus einer Lebensphase in die nächste. Und das bedeutet: It’s Showtime.

Ihre Show ist poetisch und voller Charme dabei auch explosiv und physisch. Ob Jonglage, Luftartistik oder Bodenakrobatik, das gesamte Spektrum der artistischen Künste wird bei dieser Feier mit großer Spielfreude und echtem Spaß an dieser so artifiziellen Arbeit dargeboten. Vorhang auf für Popcorn!

Regie und Choreographie: Alessandro di Sazio

Die Absolventenshow wird mit viel Liebe produziert von der Kreativ- und Künstleragentur  PAULSEN & CONSORTEN

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Hygieneregeln

Da die Hygienevorschriften sich kurzfristig ändern können, bitten wir Sie, sich tagesaktuell zu informieren.

Auf unserer Startseite http://www.waggonhalle.de können Sie die aktuellen Regelungen nachlesen.

Larissa – Zwillingsschlaufen Das Gefühl über der Bühne zu schweben ist ein Gefühl, in das Larissa sich beim ersten Mal sofort verliebt hat. An den Zwillingsschlaufen – einem der faszinierendsten Requisiten, welche die Artistik zu bieten hat, gibt sie sich ihrer Leidenschaft hin. Damit ist sie eine der wenigen Künstlerinnen, die sich dieser Männerdomäne verschrieben hat. Neben ihrer Luftdarbietung ist sie auch in dem Genre Poleartistik zuhause. In ihren Acts greift sie auf die Erfahrungen zurück, die sie u.a. beim Wettkampfturnen, beim Voltigieren und während ihrer langjährigen Ausbildung zur staatlich geprüften Artistin erworben hat.
Viola – Bouncing-Jonglage Weiße Brille, weiße Schuhe und ein Koffer voller springender Bälle, das sind die Markenzeichen von Viola – mit diesen Zutaten gelingt es ihr, eine unvergessliche Darbietung zu kreieren. Als eine von ganz wenigen Frauen hat sich Viola auf die so genannte Bouncing-Jonglage spezialisiert. Dabei nutzt sie die Möglichkeit, mit den springenden Bällen auch nach unten zu jonglieren. So geht es im wahrsten Sinne des Wortes drunter und drüber. Mit ihrem besonderen Charme und ihrem artistischen Können hat sie alles unter Kontrolle und zaubert den Zuschauern von Jung bis Alt ein Lächeln ins Gesicht.
Johanna – Tanzakrobatik Johannas Begeisterung für die Artistik begann in ihrer Jugend bei der Rhythmischen Sportgymnastik. Nachdem sie verschiedene Titel und Meisterschaften gewonnen hatte, reifte der Entschluss professionelle Artistin zu werden. So verließ sie ihre Badische Heimat, um sich in Berlin ausbilden zu lassen. In ihrer Tanzakrobatik-Darbietung „Private Investigations“ erzählt sie von der geheimnisvollen Welt der Spione und präsentiert damit scheinbar nebenbei ihr apartes akrobatisches Können. Durch die Verbindung von äquilibristischen Elementen und modernem Tanz entsteht eine faszinierende Mischung aus Konzentration und Stärke, gepaart mit Eleganz und Leidenschaft.
Tim – BMX Schon als kleiner Junge trat Tim als Leistungsturner bei Wettkämpfen an. Bald war klar, dass die Kombination aus Sport, Bewegung, der Freude am künstlerischen Schaffen sowie seine Bühnenpräsenz seine Berufung sind. Während seiner Ausbildung zum Artisten entdeckte Tim seine Leidenschaft für die ganz spezielle Artistik auf dem BMX Rad. Mit einer Kombination aus ruhigen, langsamen Elementen und schnellen, rasanten Tricks begeistert der smarte junge Mann seine Zuschauer. Die physikalischen Gesetze wirken außer Kraft gesetzt, und das Publikum genießt eine elegante, spaßige und aufregende Show. Tim hat seine Ausbildung an der Staatlichen Artistenschule Berlin im Sommer 2020 beendet.
Luzie – Luftring Schon in der frühesten Kindheit begeisterte Luzie sich für Sport und Bewegung. Zunächst engagierte sie sich beim Geräteturnen, dann war die Ausbildung zur Artistin die logische Schlussfolgerung für diese sportliche Ausnahmekünstlerin. In ihrer Darbietung am Luftring vereint Luzie dynamische Kombinationen und flexible Elemente. Im Laufe ihrer Nummer vollzieht sich eine Wandlung, wobei sie einen Moment noch poetisch und klassisch und im nächsten Moment doch eher leidenschaftlich und dynamisch scheint. Schon während ihrer Ausbildung nahm Luzie an verschiedenen Festivals teil, u.a. am Cimac Festival in Chile. Luzie hat ihre Ausbildung an der Staatlichen Artistenschule Berlin im Sommer 2020 beendet.
Lenya – Doppel-Tanztrapez In ihrer Darbietung am Trapez scheint Lenya mit ihrem Requisit zu einer Einheit zu verschmelzen. Als menschlicher Wirbelwind frei über den Köpfen der Zuschauer bewegt sie sich in einer perfekten Symbiose aus Tanz, Bewegung und Musik auf, unter und mit dem Trapez. Bereits vor ihrer Ausbildung an der Staatlichen Artistenschule Berlin tanzte Lenya im jungen Ensemble des Friedrichstadt Palast Berlin. Im Jahr 2019 nahm sie am Jakarta International Performing Arts Festival teil. Lenya hat ihre Ausbildung an der Staatlichen Artistenschule Berlin im Sommer 2020 beendet.
Karim & Raoul – Partnerakrobatik Ihre Karriere begannen Karim und Raoul im heimischen Kinder- und Jugendcircus. Dort legten sie nicht nur den Grundstein für ihre Freundschaft, sondern auch für ihre Partner-Akrobatik auf der Bühne. Für diese Darbietung sind Freundschaft und blindes Vertrauen eine gute Voraussetzung. Der Wechsel von dynamischen und statischen Elementen zieht das Publikum in seinen Bann, und der Alltag wird vergessen. Schon während ihrer Ausbildung wirkten die Beiden im jungen Ensemble des Friedrichstadt Palast Berlin mit. Karim & Raoul haben ihre Ausbildung an der Staatlichen Artistenschule Berlin im Sommer 2020 beendet.

Bevorstehende Veranstaltungen

Gutscheine

Der Gutschein ist einlösbar für Veranstaltungen in der Waggonhalle Marburg und für Speisen und Getränke in der Gaststätte Rotkehlchen.

Bestellen